Tipps und Tricks für´s tapezieren

Wenn Sie auch zu der „Selfmate“- Gesellschaft gehören, dann haben wir hier für Sie ein paar Tipps wie auch Sie zu Hause ein Tapezierheld werden können.

1: Strom abschalten!

Vor Beginn der Tapezierarbeiten muss im ganzen Raum der Strom abgeschaltet werden, sonst kann es zu bösen, elektrischen Überraschungen kommen.

2: Aus-Loten

Auch wenn Ihr Bauherr etwas anderes behaupten wird , aber kaum eine Ecke des Raumes verläuft senkrecht. Deshalb die erste Bahn an jeder neuen Wand ausloten oder mit einer Wasserwaage markieren.

3: Steckdosen und Schalter…

werden nach Entfernung der Schutzdeckel übertapeziert und anschließend kreuzförmig eingeschnitten. Nach dem Trocknen der Tapete die Dosen mit dem Cuttermesser sauber ausschneiden, denn gepfuscht wird nicht.

4: Türöffnungen

werden von einer Seite antapeziert. Tapete am Rahmen scharf abschneiden, bitte auf die Finger aufpassen! Über der Tür ein Stück Tapete rapportgerecht einpassen um dann die nächste volle Bahn mit Zugabe ansetzen und mit dem Cuttermesser am  Türrahmen anpassen.

Erste Hürde geschafft.. Puuhh…

5: Fensternischen:

Das ist schon die Prämium-Disziplin…

Ebenfalls von einer Seite antapezieren ( das kennen Sie schon von der Türöffnung ). Die Bahn aber NICHT an der Kante der Nische ansetzen, sondern soweit überstehen lassen, dass die Tiefe plus Zugabe abgedeckt werden. Überstand oben und unten einschneiden und in der Laibung einklappen um sie dann genau am Fensterrand abzuschneiden.

Ein zugeschnittenes Bahnstück, das auch für das Einklappen von oben her in die Laibung passt, wird über dem Fenster im Rapport eingepasst, so dass es den Überstand überlappt. Freihand kann ein Doppelschnitt erfolgen, der optimaler Weise in  der Nischen-Ecke enden sollte.  Weitere Fensterbahnen werden im Rapport tapeziert.

Falls Sie noch nicht den Luxus einer elektrischen Rollade genießen können, müssen Sie noch den Rolladen-Gurt aussparen und sauber ausschneiden, so dass aber die Schnittkante von der Rolladen-Blende abgedeckt wird.

Geschafft… Nun können Sie sich ruhig mal auf die Schulter klopfen…

 

Anbei noch einige Besonderheiten, die aber auch fachgerecht versorgt werden wollen:

Dachschrägen:

Wenn Sie auf senkrechte Wände stoßen, muss folgendes beachtete werden: Eine volle Bahn kann von oben bis in die Hohlkehle geklebt werden. Dort die Bahn trennen und den unteren Teil neu ansetzen. Die obere Bahn muss dabei die untere überlappen. NICHT  schummeln und in einen Rutsch kleben, das Ergebnis ist auf Dauer nicht schön anzusehen sein.

Bei Rohrdurchführungen…

wird die Tapete bis zur Durchführung eingeschnitten und im Bereich des Rohres sternförmig angepasst. Anschließend andrücken und mit dem Cuttermesser sehr  genau um das Rohr herum nachschneiden.

 

Wenn alle Stricke reißen, die Nerven blank liegen, der Verbandskasten zu Hause schon geplündert ist,

dann einfach zu uns kommen und um Hilfe fragen. Wir lassen Sie nicht im Regen stehen.

 

Ihr TAWICO-Team

 

 

 

 

 

 

0 replies

Hinterlasse eine Antwort

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreiben Sie einen Kommentar